PHYTOTHERAPIE

Phytotherapie beeinflusst positiv die Funktionen des gesamten menschlichen Körpers. Sie ist hocheffektiv, harmlos, hat tatsächlich keine Gegenanzeigen
Kaufen phyto products

Phytoterapie ist eine Richtung der theoretischen und praktischen Medizin, die auf  der wissenschaftlichen Forschung und Verwendung der umweltfreundlichen Heilpflanzen und Kräuter, aromatischen, ätherischen Pflanzen und Gewürze mit dem therapeutischen und prophylaktischen Zweck beruht.

 

Phytoterapie beeinflusst positiv die Funktionen des gesamten menschlichen Körpers. Sie ist hocheffektiv, harmlos, hat tatsächlich keine Gegenanzeigen.

Mit Heilkräutern berührt die Natur liebevoll wie die Mutter, sanft und schonend den menschlichen Körper. Während der  Phytotherapie bekommt der menschliche Körper die ganze Reihe von verwandtnr biologisch aktivnr Verbindungen, die leicht in die Gewebe eindringen und auf der Ebene des intrazellulären Metabolismus wirken.

Natürliche Pflanzen kämpfen aktiv gegen viele Stämme von Mikroorganismen, die bereits gegen Antibiotika resistent geworden sind; sie stärken Immunität des Menschen, so dass er die Krankheit bewältigen kann. Phytotherapie ist ein kraftvolles und harmloses Mittel, das eine ernsthafte wissenschaftliche Betrachtungsweise erfordert. Phytotherapie kann für jede Person der erste Schritt auf dem Weg zum gesunden Lebensstil werden. Die Verwendung von Kräutermischungen, die positiv die Funktion des ganzen Körpers beeinflussen, tragen zur Reinigung des Blutes und der lebenswichtigen Organen von den Schlacken und Toxinen bei, erhöhen deren Schutzfunktionen.

Dabei entstehen keine Nebenwirkungen auf die Organe, wie es bei der Behandlung mit chemischen Präparaten häufig der Fall ist

 

Phytotherapie hat mehrere Vorteile gegenüber den anderen Behandlungsmethoden, nämlich:

– komplexe Wirkung auf den menschlichen Körper;

– Breite Altersgrenzen der Benutzer;

– Fast vollständige Abwesenheit von Nebenwirkungen und Eingewöhnung;

 

Lidija Kuplewska empfiehlt:

Antiparasitiken

  1. Die Grundpflanzen zur Behandlung von 100 Arten des Parasitenbefalls sind: Milchreife Walnüsse oder Walnussschalen, Gewürznelken und Wermut. Walnussschalen und Wermut bekämpfen die reifen und mittelreifen Parasiten, Gewürznelken töten Eier und Larven. Deshalb muss die Behandlung komplex sein.

Diese Pflanzen enthalten: ätherische Öle, Gerbstoffe (entzündungshemmend, anthelmintisch. Antiseptische, entzündungshemmende, krampflösende, gallentreibende und stimulierende Wirkung auf Sekretion von Verdauungsdrüsen), Bitterkeit Artemizin, Santonin und andere spezielle Substanzen mit anthelmintischer Wirkung, soiwe – Aminosäuren, darunter – Arginin, die bei der Vernichtung von Parasiten freigesetzten Ammoniakspiegel absenken

 

  1. Zusammensetzung der Kräutermischung: Wermutkraut, Rainfarmblüten, Nelke, Süssholzwurzel, Kreuzdornrinde. Jede der Komponenten wird in einer Kaffeemühle zum Pulver gemahlen, sorgfältig in gleichen Anteilen gemischt. 1 Teelöffel Pulver (nicht dick) zusammen mit 1 Teelöffel Tinktur aus grünen Walnüssen (10-15 grüne Wahlnüsse werden in mehrere Teile geschnitten, in ein Litergefäß gelegt, Alkohol 40° gießen, für einen Monat in einem kühlen, dunklen Ort ansetzen), 20 Minuten vor dem Essen morgens und abends einnehmen und 1 Glass Wasser nachtrinken.
  2. Zusammensetzung der Kräutermischung: Rainfarmblüten, Sand-Strohblume (Blüten), Tausendguldenkraut (Blüten), Wermut, Pfefferminz, Baldrianwurzel. Anwendung: 1 Esslöffel Gemnisch mit 500 ml kochendes Wasser giessen, 5 Minuten stehen lassen und 150 ml 3-mal täglich 30-60 Minuten vor dem Essen einnehmen.
  3. Frischen Knoblauch fein hobeln in der Gaze auspressen und 10-15 Tropfen mit der warmen abgekochten Milch 3-mal täglich 30 Minuten vor dem Essen einnehmen.
  4. Zusammensetzung der Mischung: 200g frischen Knoblauch in der Knoblauchpresse zerkleinern, frischgepressten Zitronensaft der 12 Zitronen zugeben. Die Brei vermischen.

Anwendung: 1-2 Teelöffel der Mischung in 1 Glas Wasser lösen, 3-mal täglich 10 – 15 Minuten vor dem Essen, 30 Tage einnehmen. Knoblauch ist antimykotisch, antiviral, antibakteriell, antimikrobiell und antiparasitär. Weiße Zitronenmark hat eine alkalische Reaktion und unterdrückt Tätigkeit aller pathogenen Mikroorganismen und Würmer.

10 Knoblauchzellen, eingenommen mit der geschmälzten Milch, treiben riesengrosse Anzahl der Würmerarten. In 2 Stunden nach der Knoblauch-Einnahme muss man Abführmittel einnehmen. Einige Tage danach einnehmen und in 2 und 4 Wochen wiederholen.

  1. Zitwerbeifuss-Pulver (Samen) nimmt man mit Honig ein (Mischungsverhältntnis 1: 0,5). Verwendung: 1. Tag – Fastenbehandlung, vor dem Schlafengehen – Abführmittel. 2. und 3. Tage  – Samen 3-mal täglich, 1,5-2 Stunden vor dem Essen je 5 g pro Einnahme. Vor dem Schlafengehen  nimmt man Abführmittel ein.
  2. Es wird den Kindern wird empfohlen, ½ Gläser Karottensaft auf nüchternen Magen zu trinken oder 100 g frischgeschabte Möhre zu essen. Ein Esslöffel Karottensaft 2 mal am Tag ist ein wirksames Mittel gegen kleinere Würmer. 2 Tage lang nacheinander einnehmen und in 2 und 4 Wochen wiederholen

Auch die Kräutermischungen von Kuplewska für:

– Darmreinigung, bei der Verstopfung (Obstruktion)

– Blut- und Lymphereinigung, Gallen- und Lebertee

– Reinigung des Körpers von Giftstoffen und Schlacken

– Förderung des Stoffwechsels

Nierentee (Nierenreinigung):

  • für Behandlung der Nierenbeckenentzündung, Blasenentzündung, Steinleiden
  • beim erhöhten Harnsäurespiegel, Gicht
  • als Schimmel- und Larvenvernichtungsmittel
  • als immunstimulierende Mittel
  • beim hohen Cholesterinspiegel

Kräutermischungen beim hohen Blutdruck

Beruhigende Kräutermischungen

und vieles mehr  empfiehlt Lidija Kuplewska in ihrem neuen Buch, das Sie lesen können